Statements

Statements

„Ein Pflichtevent für jeden, der sich weiterentwickeln möchte.“
Marcus G. Lindner – 2 Michelin-Sternekoch im Restaurant Mesa in Zürich und Besucher der ChefAlps 2012

„Eines steht fest: Wir alle hier sind dem Neuen bereits meilenweit voraus, denn wir befinden uns hier an der ChefAlps!“
Heinz Reitbauer – 4 Hauben, 2 Michelin-Sterne und Gastkoch der ChefAlps 2012

„Ce fut un vrai plaisir d'avoir pu participer au cook show ce Dimanche au CHEF-SACHE ALPS à Zurich. Merci à vous pour cette parfaite organisation.“
Jean Georges Klein - 3 Michelin-Sterne, 18 GaultMillau Punkte und Gastkoch an der ChefAlps 2012

Wir gratulieren zur erfolgreichen Durchführung der ersten ChefAlps. Wir haben unglaublich viele positive Reaktionen von unseren Kunden erhalten.
Herkömmliche Messen haben heute ausgedient. Neue Plattformen für den Informationsaustausch zwischen Lieferanten/Produzenten und Gastronomie sind entstanden. So die „ChefAlps“ bei der man neues über Kochtechniken und Produkten aus aller Welt erfahren hat. Die Gelegenheit unter Profis im ruhigem Rahmen einen Gedankenaustausch zu pflegen ist zukunftsweisend. Stilrichtungen werden rege diskutiert. Nachhaltigkeitsentwicklungen werden akzentuiert erörtert. Regionalität und Saisonalität werden reflektiert. Wir als Lieferant und Förderer dieser Plattform waren begeistert. Junge ambitionierte Köche pflegen heute einen modernen Umgang. Man sucht nicht mehr die Stände des Essens und Trinkens wegen sondern ein modernes Symposium für die Entwicklung neuer kulinarischer Ideen. Lebensmittel sind etwas sehr Emotionales, weil sie alle unsere Sinne ansprechen. Der Beruf Koch hebt ab.“
Giulio Bianchi und Paolo Bianchi – Inhaber G. Bianchi AG
Marina Hofmann – Mitglied der Geschäftsleitung G. Bianchi AG

„Es waren zwei unvergessliche Tage in Zürich. Ich hoffe sehr, ChefAlps findet auch 2013 statt.“
Mathias Gilgen - Leitung Hotellerie der RehaClinic Bad Zurzach und Besucher der ChefAlps 2012

„Der Schweizer Gastronomie kann nichts Besseres passieren als ein solcher Anlass. Die Möglichkeit, von den Besten zu lernen, ist von unschätzbarem Wert. Kochen bleibt zwar in erster Linie ein Handwerk, das man beherrschen muss, aber es gehört auch Denkarbeit dazu. Hier liefert ChefAlps eine Menge Inspiration.“
David Schnapp – Redaktor bei „Die Weltwoche“ und dem Gourmet-Blog „dasfilet.ch“ sowie Besucher der ChefAlps 2012

„Im Namen aller teilnehmenden Gastrosophinnen darf ich Ihnen zu dieser überaus gelungenen Veranstaltung herzlich gratulieren.“
Sylvia Karle – Präsidentin des Vereins „Gastrosophinnen Schweiz“ und Besucherin der ChefAlps 2012

„Absolut faszinierend, so viele grossartige Köche live zu erleben.“
Seppi Kalberer   Restaurant Schlüssel“ in Mens (17 GM-Punkte) und Besucher der ChefAlps 2012

"Die erste Austragung der ChefAlps hat mich begeistert. Und nicht nur mich, wie ich aus vielen guten Gesprächen erfuhr. Die Vorträge waren praktisch durchgängig äusserst spannend und haben die Kochkunst aus verschiedensten Blickwinkeln beleuchtet. Der Event ist für die Schweiz eine absolute Bereicherung, insbesondere aufgrund seines innovativen Konzeptes, aber auch wegen seines eleganten Auftrittes in einer sehr schönen Location. Am meisten beeindruckt hat mich, wie sich auch Schweizer Spitzenköche vom Gezeigten offensichtlich beeindruckt zeigten und teilweise mit offenen Mündern zusahen. Kurzum, ChefAlps funktioniert, allen Unkenrufen zum Trotz, auch hierzulande. Oder besser gesagt: Der Anlass passt perfekt zur Qualität der Schweizer Kochkunst und ist eine absolute Bereicherung."
Philipp Bitzer - Leiter Hotellerie et Gastronomie Verlag, Luzern